1A im Mutterhaus in Vöcklabruck

veröffentlicht am 6. Oktober 2019

Ein besonderer Tag, der uns das Leben der Franziskanerinnen näher brachte und unsere Klassengemeinschaft stärkte.

Am 30. September 2019 fuhren wir – die 1a Klasse – mit dem Zug nach Vöcklabruck, um das Mutterhaus der Franziskanerinnen zu besuchen.

Begleitet wurden wir von unserer Klassenvorständin Mag. Nina Hodits, unserer Mathematiklehrerin Mag. Reich und unserem Musiklehrer Herrn Hartinger.

Wir wurden herzlich empfangen von Schwester Stefana, die uns als Einführung eine beeindruckende Powerpoint-Präsentation über die Franziskanerinnen, deren Spiritualität und das Leben im Mutterhaus zeigte. Dadurch lernten wir viel über den Alltag und die Aufgaben der Schwestern sowie über den Heiligen Franziskus, den Gründer des Ordens. Besonders beeindruckten uns die offene und ehrliche Art von Sr. Stefana und ihre Bereitschaft, alle unsere Fragen zu beantworten. Ein Satz blieb uns vor allem in Erinnerung, den viele meiner Mitschülerinnen in ihr Deutsch-Heft schrieben: „Wir Schwestern sind eine Gemeinschaft, eine Familie. So eine Gemeinschaft könnt ihr in eurer Klasse auch bilden.”

Anschließend an diese Kennenlernrunde im Franziska-Wimmersaal (übrigens: Sr. Franziska Wimmer war die erste Vöcklabrucker Schulschwester) gab es eine Führung durch das Mutterhaus. Wir besichtigten unter anderem die Kapelle und die Hostienbäckerei, wo uns von einer freundlichen alten Schwester genau erklärt und gezeigt wurde, wie die Hostien gemacht werden. Für viele war dieser Besuch das absolute Highlight des Tages.

Als mittags unsere Bäuche schon vor Hunger knurrten, bekamen wir leckere Spaghetti mit Salat und Saft. Nach dem Mittagessen sangen wir 2 Lieder, die wir mit unserem Musiklehrer geübt hatten. Dies tat uns richtig wohl, wir spürten schon unsere gute Klassengemeinschaft und freuten uns auch, dass Sr. Stefana von unseren Sangeskünsten begeistert war. Anschließend durften wir den wunderschönen Klostergarten besichtigen und hatten ein wenig Zeit zum Reden, Lachen, Entdecken (Labyrinth, verschlungene Wege, reife Äpfel, Meierhof, Brunnen, große Schaukel…) und
zum gegenseitigen Kennenlernen.

Einige Spiele für die Gruppe im Garten, köstlicher Kuchen im Mutterhaus und gemeinsame Fotos rundeten diesen schönen Tag ab. Wir werden ihn sicher nicht vergessen, er schenkte uns viel Energie für das Schuljahr und war der wichtige Baustein für das Wachsen unserer Klassengemeinschaft.

Wir sind dankbar, dass wir Schwester Stefana und die anderen Schwestern in Vöcklabruck kennenlernen durften und freuen uns, dass wir dort so herzlich aufgenommen worden sind. 😊

Lena Neureiter, 1a

 

Gallery image

Suche

Archiv

  • 2019/20 (4)
  • 2018/19 (37)
  • Teatro (5)
  • bis 2017/18