Tiny house Projekt der 3A

veröffentlicht am 12. Juli 2023

Ein großer Bereich in der 3. Klasse in Werkerziehung ist das Thema „Wohnen“. Hier haben wir viel über Wohngeschichte, individuellen Wohnbedürfnissen und nachhaltigen Wohnformen gelernt. Genauer haben wir uns mit dem Wohnkonzept „Tiny house“ (Minihaus) beschäftigt und dazu verschiedene Modelle kennengelernt. In Kleingruppen hatten wir die Möglichkeit ein eigenes Modell eines Minihauses, nach unseren Vorstellungen, zu kreieren. Die einzige Vorgabe, die wir bekamen, war die Größe der Grundfläche, diese Betrug 25qm.

Also starteten wir mit einer Ideensammlung und verschiedenen Skizzen. Beim Planzeichnen musste man darauf achten, dass dieser maßstabsgetreu ist – in unserem Fall 1:20. Hierfür wurde viel gemessen, gerechnet und geplant. Es war eine große Herausforderung, da man auf einer relative kleinen Grundfläche viel unterbringen musste.  Doch nur so konnte die Idee auch umgesetzt werden.

Nach dem Planzeichnen folgte die praktische Umsetzung. Hier wurde zu Beginn die Grundfläche aus Holz definiert. Danach starteten wir damit, die Wände des ersten Stockes abzumessen und auszusägen. Fenster, Türen und weitere Anpassungen wurden ebenfalls mit der Dekupiersäge vorgenommen. Dann wurde alles glattgeschliffen und an der Grundfläche festgeklebt. Der Aufbau eines zweiten Stockwerks war freiwillig und die Inneneinrichtung wurde nach individuellen Wünschen gestaltet (Falt- oder Schiebetüren, Treppen, Sitz- und Schlafmöglichkeiten, Kästen, …). Auch Produkte eines 3D-Druckers kamen zum Teil zum Einsatz.

Am Ende präsentierten wir der Klasse unsere Ergebnisse und konnten das Tiny House Projekt abschließen. Es war eine tolle Erfahrung.

Nina L., Sophia T. (3A)

Gallery image
Gallery image
Gallery image
Gallery image
Gallery image
Gallery image
Gallery image
Gallery image

Suche

Archiv

  • 2023/24 (13)
  • 2022/23 (18)
  • 2021/22 (23)
  • 2020/21 (26)
  • 2019/20 (35)
  • 2018/19 (37)
  • bis 2017/18